Dermatologie

 

 

Koblenzer Str. 133, 53177 Bonn-Bad Godesberg
TEL:
+49(0) 228 446 78 23
FAX:
+49(0) 228 446 78 20
E-mail:
info@brennerpraxis.de

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns:

Jetzt Termin vereinbaren

Dermatologie

Aufbau und Funktionen der Haut

In der ärztlichen Praxis ist etwa jeder 4. Bis 6. Patient ein Hautkranker. Deshalb ist es so wichtig die Hautkrankheiten zu erkennen und rechtzeitig zu behandeln.

Um die Geschehnisse an der Haut besser verstehen zu können, wird kurz der Aufbau der Haut besprochen.

Die Hautoberfläche beträgt beim Erwachsenen 1,5 bis 2m². Die Haut ist damit das größte Organ des Menschen. Die Haut besteht aus 3 Gewebeschichten: Oberhaut( Epidermis), Lederhaut (Dermis), Unterhaut ( Subcutis).

Die Oberhaut (Epidermis) ist die Grenze  (Grenzschicht) des Körpers gegen die Umwelt. Sie ist ca. 1mm dick, und besteht aus lebenden und toten Zellen. Die Zellerneuerung läuft in der untersten Basalzellschicht ab. Die obersten Anteile der Epidermis werden als feine Schuppen permanent abgestoßen. Der Prozess der Erneuerung dauert  ca.28 Tage an der Rumpfhaut und im Bereich der Kopf- und Gesichtshaut ca. 14 Tage.

Die Lederhaut ( Dermis) besteht aus Bindegewebszellen, Bindegewebsfasern und Grundsubstanz. Die Kollagenfasern, elastische Fasernetze, Blutgefäße, Lymphgefäße und Nerven der Hautversorgung sind in der Lederhaut präsent. Das Nervensystem der haut vermittelt die Berührungsempfindung, Druck, Hitze, Kälte und Schmerz.

Die Unterhaut ( Subcutis ) besteht aus lockerem Bindegewebe mit eingelagerten Fettzellen. Die Dicke der Unterhaut hängt in erster Linie von der Ernährung ab. Die Unterhaut dient als Wärmeschutz, als mechanische Polsterung und Speicher für Wasser und Nährstoffe.

Die Haut hat mehrere wichtige Funktionen. Sie ist eine Schutzhülle, Wärmeregulator, Absonderungsorgan, Sinnes- und Speicherorgan.